Ausflug ins "Le Vaisseau" (Tuniberg-Kinderaktion, 28.10.2006)

Anforderung von Fotos  auf CD-ROM:

Die Bilder auf dieser Seite sind mit einer Digitalkamera aufgenommen, bearbeitet und für das Internet in Größe und Auflösung stark reduziert. Um die Bilder größer zu betrachten, zu bearbeiten oder auszudrucken können diese als unbearbeiteten Originalbilder der Kamera im JPG-Format auf einer CD-ROM von den TeilnehmerInnen der Aktion und deren Eltern hier kostenlos angefordert werden. Die CD kann dann im Kinder- und Jugendtreff abgeholt werden.

„Ich seh's schon, ich seh's schon!
Ein Bus voll Kinder aus den Kindertreffs in Tiengen, Waltershofen und Opfingen – gleich geht's los!
Zuerst erklärt uns eine Mitarbeiterin des Vaisseau die Regeln und was wir alles machen können.
Wir stehen noch für unser blaues Gruppenabzeichen an ...
... dann dürfen wir uns langsam in das seltsame Museum reintasten. Wenn man sich traut ...
In diesem Teil erfahren wir einiges über unsere "Mitbewohner" im Haus, wei Fliegen, Milben u. ähnliches. Hier dürfen wir "Fliegen-Klatschen" üben, da ist schnelle Reaktion gefragt.
Erfolgreiche Forscher können sich auch noch fotografieren lassen ...
 ... und ein Diplom ausdrucken.
Im Tonstudio konnte man dann Geräusche erkennen, ...
... oder sein eigenes Echo hören.
Hier kann man ausprobieren, wie man mit Gummihandschuhen eine Ente nachmacht oder mit Kokosnussschalen ein galoppierendes Pferd.
Auf dem virtuellen Schlagzeug kann man richtig spielen, da geht die Post ab!
Im Fernsehstudio sprechen wir die Nachrichten – richtig mit Teleprompter. Dann sehen wir uns die Aufzeichnung im Fernseher an.
Das Kamerateam ist in der Zwischenzeit am Tatort unterwegs, ...
... von wo unsere Reporterin Laura live berichtet.
Svenja bastelt an einem Animationsfilm.
Was man mit technischen Tricks im Fernsehen alles machen kann, können wir beim virtuellen Sterntaler-Spiel ...
... und in der "Blue-Box" ausprobieren, wo wir auf einem fliegenden Teppich über die Landschaft fliegen.
Das Thema "Wasser" ist noch ein wichtiger Teil im Vaisseau.
Hier können wir ausprobieren was passiert, wenn zu viel Boden versiegelt wird ... 
... und das Wasser nicht versickern kann.
Und so kann Wasser transportiert werden.
Wie funktionieren eigentlich Seifenblasen?
Fast hätten wir das Vespern vergessen.
Aber beim ersten Blick in den Rucksack ...
... ist der Appetit nicht mehr zu zügeln.
Weiter geht es in der Konstruktions-Abteilung.
Schwierig Aufgaben brauchen viele Hände!
So funktioniert das Prinzip "Iglu".
Experten unter sich.
Sich wie ein Kängurujunges im Beutel ...
... oder ein Krebs in seinem Panzer fühlen, das geht hier.
So sieht's unterm Ameisenhaufen aus ...
... und so mittendrin!
Erfahrene Forscher bleiben da ganz cool.
Hoffentlich kommen die da nicht durch!
Wie es einem mit Krücken, im Rollstuhl oder mit Kinderwagen auf dem Weg durch die Stadt geht, erfahren wir hier.
Wir sehen uns selbst – innen ...
... und außen.
Im Spiegelraum ...
... wir aus einer handvoll Kinder schnell eine riesige Menschenmenge.
Wie sehe ich mit einer anderen Frisur aus?
Im Fahrsimulator kann man testen, wie man müde oder betrunken fährt.
Dann ist der Tag im Vaisseau viel zu schnell zu Ende - es hätte noch einiges mehr zu sehen gegeben! Ein letzter Blick zurück, ...
... und als Abschluss eine unterhaltsame Busfahrt.
Aha – auch die Betreuer hatten wohl ihren Spaß!
Wieder zurück – hier unser (diesmal ziemlich kleine) Gruppe aus Waltershofen.

Übrigens kann man im Internet mehr über das Vaisseau erfahren, und zwar unter
www.levaisseau.com.