Unser Hintergrund:

Download des Faltblatts „Was Sie schon immer über den Kinder- und Jugendtreff Waltershofen wissen wollten ...“ hier (99 KB). (Soll das Dokument nicht geöffnet, sondern heruntergeladen werden, bitte den Link mit der rechten Maustaste anklicken und „Ziel speichern unter ...“ wählen (Internet-Explorer).)

Wer wir sind

Die Einrichtung

Der Kinder- und Jugendtreff Waltershofen ist eine sozialpädagogische Einrichtung offener Kinder- und Jugendarbeit in Freiburg-Waltershofen.

Unser Träger

Getragen wird die Einrichtung vom 

Dieser Verein verantwortet auch die Arbeit in den Einrichtungen

Mit diesen Einrichtungen arbeiten wir auch als Team zusammen.

Ziele, Leitlinien, Inhalte, Grundlagen und Prinzipien, Kooperationen, MitarbeiterInnen und weitere Aufgaben

Ziele der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Freiburg
(Beschlossen vom QE-Kreis der Einrichtungen Offener Kinder- und Jugendarbeit in Freiburg im Dezember 2001) 

Die nachfolgenden für die Offene Kinder- und Jugendarbeit formulierten Ziele sind aus der Sicht der Praxis verfasst und enthalten fachliche und jugendpolitische Dimensionen. Grundlegend für alle Zielsetzungen ist eine Sozialraum und Zielgruppen orientierte Arbeit, die Kindern und Jugendlichen Räume zur selbständigen Aneignung und Gestaltung anbietet. Dabei ist zu beachten, dass Kinder und Jugendliche immer Mädchen und Jungen sind. Mit der Reihenfolge der Punkte ist keine Rangfolge verbunden.

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Der Beschluss „Ziele der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Freiburg“ sowie die „Gewährleistungen und Mindestanforderungen“ können hier eingesehen bzw. heruntergeladen werden (PDF-Dokument).


Wir wollen für Mädchen und Jungen:


 Zurück


... Leitlinien ...

unsere Angebote wollen:


 Zurück


... und Inhalte

(Ziele, Leitlinien und Inhalte beschreiben einen Anspruch, die Praxis setzt die Begrenzungen)


 Zurück


Gesetzliche Grundlagen:

Jeder Junge Mensch hat das Recht, Leistungen der Jugendhilfe in Anspruch zu nehmen (§ 8 Sozialgesetzbuch (SGB) I). Dies sind u.a. Angebote der Jugendarbeit (§ 27 SGB I und § 2 Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG)). Die Stadt als der Träger der öffentlichen Jugendhilfe ist verpflichtet, Jugendarbeit zu fördern oder anzubieten (§ 11 und § 3 (2) KJHG). Dazu gehört auch die Offene Jugendarbeit (§ 11 (2) KJHG).

Ziel ist es dabei, eine positive Entwicklung fördern und Benachteiligungen auszugleichen (§ 1 KJHG u. § 9 LKJHG).

Gestaltungsmerkmale sind: Anknüpfung am Interesse (Bedürfnisorientierung), Berücksichtigung unterschiedlicher Lebenslagen von Jungen und Mädchen, Ermöglichung von Mitbestimmung und -gestaltung, Hinführung zu Selbstbestimmung und gesellschaftlicher Mitverantwortung. (§§ 8, 9, 11 KJHG u. § 9c LKJHG).

Schwerpunkte sind u.a. Bildung, Sport, Spiel, Geselligkeit (§ 11(3) KJHG).

Wichtige Prinzipien:

Wichtige Prinzipien Offener Kinder- und Jugendarbeit sind die Freiwilligkeit und die Offenheit. Dies bedeutet, dass Kinder und Jugendliche die Angebote aus eigenem Interesse nutzen. Hier unterscheidet sich Offene Arbeit von Betreuungseinrichtungen.

„Offen” bedeutet, dass möglichst für jede Altersgruppe Angebote vorhanden sind, die ohne Vorbedingung (wie Vereinszugehörigkeit, Religion oder Bezahlung) genutzt werden können. Als Einrichtung der Jugendhilfe haben wir jedoch eine besondere Verpflichtung gegenüber denjenigen, die besonders auf Unterstützung angewiesen sind.


 Zurück



Kooperation und Vernetzung:

In einer engen Verbindung mit dem Kinder- und Jugendtreffs Opfingen/Tiengen/Munzingen und in Kooperation mit den Jugendverbänden und -gruppen am Tuniberg versuchen wir, ein möglichst vielseitiges und sich ergänzendes Angebot zu entwickeln. In Arbeitskreisen und gemeinsamen Veranstaltungen mit den anderen Jugendfreizeitstätten in Freiburg entwickeln wir unsere Arbeit weiter und schaffen eine Lobby für die Interessen junger Menschen in der Stadt. In gemeinsamen Projekten mit anderen Organisationen nutzen wir deren fachliche Kompetenz und stellen unsere zur Verfügung.

MitarbeiterInnen:

Sozialpädagogen: Christine Fischer (37,5 %), Barbara Fiedler (25 %), Johannes Fiedler (75 %).

Praktikantinnen: – vakant –

Und sonst …:

Neben den pädagogischen Angeboten in der Einrichtung gehören zu unseren Aufgaben die Mitarbeit Im Verein Kinder- und Jugendarbeit Tuniberg e.V., die Konzeption, Planung und Vorbereitung der Angebote, Öffentlichkeitsarbeit, Außenvertretung, Verwaltungs- und technische Tätigkeiten (Einkauf, Kalkulation, Abrechnung, Materialunterhaltung ...) sowie Elterngespräche und Kontakte zur Ortschaft und zu anderen Einrichtungen und Institutionen.


 Zurück